The Transnational Development of China’s Modern Historiography. The Role of Chinese Doctoral Students at American Universities during the Republican Era (1912-1949)

Language
en
Document Type
Book
Issue Date
2023
Authors
Matten, Marc Andre
Yang, Zhao
Editor
Publisher
FAU University Press
ISBN
978-3-96147-702-9
Abstract

At the end of the Qing dynasty (1644-1911), the discipline of historical science in China experienced a far-reaching transformation. Traditional modes of recording and explaining the past were no longer seen as suitable for the young nation that had embraced the need for modernization in society and politics. In the Republican era (1912-1949), tens of thousands Chinese students went abroad to study and to transfer foreign knowledge to their compatriots. This volume contains the translations of four texts that analyze the PhD theses of three historians, Lei Haizong (1902–1962), Qi Sihe (1907–1980), and Jiang Tingfu (1895–1965) who had obtained their degree from the universities of Chicago, Harvard, and Columbia. The author Yang Zhao is the first global historian in China to recognize the significance of PhD theses that have long been overlooked, yet - as he shows - constitute an important source for understanding the exchange of historiographical knowledge between China and the United States. The translations have been made possible by the generous funding of the Volkswagen Foundation for the project Writing History with China (2021-28).

Abstract

Am Ende der Qing-Dynastie (1644–1911) erlebte die Disziplin der Geschichtswissenschaft in China einen tiefgreifenden Wandel. Die traditionellen Formen der Geschichtsschreibung wurden von der im Jahr 1912 gegründeten Republik abgelehnt, die die Notwendigkeit einer Modernisierung in Gesellschaft und Politik erkannt hatte. In der republikanischen Ära (1912–1949) gingen Zehntausende Chinesen und Chinesinnen auf der Suche nach neuen Theorien und Methoden der Geschichtsschreibung zum Studium ins Ausland und ermöglichten so einen transnationalen Wissenstransfer in der Historiografie ihres Landes. Dieser Band enthält Übersetzungen von vier Texten, die die Arbeiten der drei Historiker Lei Haizong (1902–1962), Qi Sihe (1907–1980) und Jiang Tingfu (1895–1965) analysieren. Die drei Historiker erwarben ihren Doktorgrad an den Universitäten von Chicago, Harvard und Columbia. Der Autor Yang Zhao ist der erste Globalhistoriker in China, der die Bedeutung von Doktorarbeiten für das Verständnis des geisteswissenschaftlichen Wissensaustauschs zwischen China und den Vereinigten Staaten erkannt hat. Die Übersetzungen wurden durch die großzügige Förderung der VolkswagenStiftung im Rahmen des Projekts "Writing History with China" (2021-28) ermöglicht.

Series
FAU Studies and Sources in Sinology
Series Nr.
1
Description

Parallel erschienen als Druckausgabe bei FAU University Press, ISBN: 978-3-96147-701-2

DOI
URN
Zugehörige ORCIDs