Optimierungskonzepte für Qualitätsdatenverarbeitung und Informationsbereitstellung in der Elektronikfertigung

dc.contributorFeldmann, Klaus
dc.contributorSauer, W.
dc.contributor.advisorFeldmann, Klaus
dc.contributor.authorBiehler, Hans-Martin
dc.contributor.editorFeldmann, Klaus
dc.contributor.editorGeiger, Manfred
dc.date.accessioned2020-05-04
dc.date.available2020-05-02
dc.date.created1999
dc.date.issued2020-05-04
dc.description.abstractThe increasing demands placed on the quality of products can be met in several ways. One approach is the consistent application of quality management methods that cover both the product development phases and the aspects of quality management. For this purpose, a basic set of procedures was put together, which enable an entry into a more comprehensive quality work. Based on knowledge from the control loop scenario and the system-cybernetic modeling, a scheme for a quality control loop is designed. This scheme is used in the design of the acquisition and evaluation component of a quality data management system and in part in the design of a knowledge-based diagnosis. In the development of a basic process for quality data processing, a combined function and data integration achieved that the different requirements of the employees for such a process could be satisfied in a rational and ergonomic way. This affects both the area of quality reporting, which can be operated with coordinated tools, as well as the areas of quality data acquisition and testing / repair support. The knowledge-based system presented in Chapter 8 shows an approach that makes it possible to automatically get to the underlying causes of errors based solely on error symptoms and error attributes. In addition, the knowledge-based determination of the cause of errors can be integrated into the quality control loop presented in Chapter 3. A graphical analysis system was designed for the area of visual inspection and especially for the detailed test and error data. It allows the user to easily evaluate the visual inspection process, especially with regard to fluctuations in the course of the day. Based on this work, ways have been opened to take further steps towards zero-defect production. The CAQ basic procedure for attributive quality data processing, conceived in chapter 4 and presented in chapter 5 and 6, proved its efficiency as a prototype and is now successfully used as a product by several electronics manufacturers. In the companies that use it, it is a valuable tool that makes a significant contribution to making quality events transparent, deriving improvement measures and successfully driving them forward.en
dc.description.abstractDen steigenden Anforderungen, die an die Qualität von Produkten gestellt werden, kann auf mehrfache Art und Weise begegnet werden. Ein Ansatz besteht in der konsequenten Anwendung von Qualitätsmanagementmethoden, die sowohl die Produktentstehungsphasen, als auch die Aspekte des Qualitätsmanagements abdecken. Dazu wurde eine Grundausrüstung von Verfahren zusammengestellt, die einen Einstieg in eine umfassendere Qualitätsarbeit ermöglichen. Auf der Grundlage von Erkenntnissen aus dem Regelkreis-Szenario und der systemkybernetischen Modellbildung wird ein Schema für einen Qualitätsregelkreis entworfen. Dieses Schema findet bei der Konzipierung der Erfassungs- und Auswertekomponente eines Qualitätsdatenmanagementsystems und zum Teil beim Entwurf einer wissensbasierten Diagnose seine Anwendung. Bei der Entwicklung eines Basisverfahrens zur Qualitätsdatenverarbeitung wurde durch eine kombinierte Funktions- und Datenintegration erreicht, daß die unterschiedlichen Anforderungen der Mitarbeiter an solch ein Verfahren auf rationelle und ergonomische Weise befriedigt werden können. Das betrifft sowohl den Bereich der Qualitätsberichterstattung, der mit aufeinander abgestimmten Tools bedient werden kann, als auch die Bereiche Qualitätsdatenerfassung und Prüf-/Reparaturunterstützung. Das in Kapitel 8 vorgestellte wissensbasierte System zeigt einen Ansatz auf, der es ermöglicht, allein auf der Basis von Fehlersymptomen und Fehlerattributen automatisch zu den dahinter liegenden Fehlerursachen zu gelangen. Zudem kann die wissensbasierte Fehlerursachenermittlung in den in Kapitel 3 vorgestellten Qualitätsregelkreis integriert werden. Für den Bereich der visuellen Inspektion und speziell für die dabei anfallenden detaillierten Prüf- und Fehlerdaten wurde ein grafisches Analysesystem entworfen. Es erlaubt dem Anwender auf einfache Weise, den Prozeß der visuellen Inspektion speziell im Hinblick auf Schwankungen im Tagesverlauf auszuwerten. Auf der Basis dieser Arbeit sind Wege eröffnet, weitere Schritte in Richtung Null-Fehler-Produktion zu unternehmen. Das in Kapitel 4 konzipierte und in Kapitel 5 und 6 vorgestellte CAQ-Basisverfahren zur attributiven Qualitätsdatenverarbeitung stellte als Prototyp seine Leistungsfähigkeit unter Beweis und wird mittlerweile als Produkt erfolgreich bei mehreren Elektronikproduzenten eingesetzt. In den Betrieben, die es nutzen ist es ein wertvolles Instrument, das wesentlich dazu beiträgt, das Qualitätsgeschehen transparent zu machen, Verbesserungsmaßnahmen abzuleiten und erfolgreich voranzutreiben.de
dc.format.extent194 Seiten, 105 Bilder
dc.identifier.doihttps://doi.org/10.25593/3-87525-126-1
dc.identifier.isbn3-87525-126-1
dc.identifier.opus-id13643
dc.identifier.urihttps://open.fau.de/handle/openfau/13643
dc.identifier.urnurn:nbn:de:bvb:29-opus4-136432
dc.language.isode
dc.publisherMeisenbach
dc.rights.urihttps://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/deed.de
dc.subject.ddcDDC Classification::6 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften :: 60 Technik :: 600 Technik, Technologie
dc.subject.ddcDDC Classification::6 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften :: 62 Ingenieurwissenschaften :: 620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
dc.titleOptimierungskonzepte für Qualitätsdatenverarbeitung und Informationsbereitstellung in der Elektronikfertigungde
dc.typedoctoralthesis
dcterms.publisherFriedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
local.date.accepted1999-07-09
local.notesOpusNach Rechteübertragung des Meisenbach-Verlags auf die FAU digitalisiert und online gestellt durch Geschäftsstelle Maschinenbau und Universitätsbibliothek der FAU im Jahr 2020. Koordination der Reihe: Dr.-Ing. Oliver Kreis. Für weitere Informationen zur Gesamtreihe siehe https://mb.fau.de/diss
local.publisherplaceBamberg
local.sendToDnbfree*
local.series.id32
local.series.nameFertigungstechnik - Erlangen
local.series.number94
local.subject.fakultaetTechnische Fakultät / Department Maschinenbau
local.subject.fakultaetTechnische Fakultät / Department Maschinenbau / Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS)
local.subject.gndIngenieurwissenschaften
local.subject.gndMaschinenbau
local.subject.gndProduktionstechnik
local.thesis.grantorFriedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) Technische Fakultät
Files
Original bundle
Now showing 1 - 1 of 1
Loading...
Thumbnail Image
Name:
13643_094_Biehler_web4.pdf
Size:
187.25 MB
Format:
Adobe Portable Document Format
Description:
Diss. Reihe Fertigungstechnik, Band 94
Faculties & Collections