Lernstrategien zur Bewältigung der Herausforderungen des Studiums – Längsschnittliche Studien zu Nutzung, Einflussfaktoren und Potenzialen

dc.contributorHändel, Marion
dc.contributor.advisorHändel, Marion
dc.contributor.authorNaujoks-Schober, Nick
dc.date.accessioned2023-03-27
dc.date.available2023-03-20
dc.date.created2023
dc.date.issued2023-03-27
dc.description.abstractMastering the challenges of a semester places high demands on students' self-regulated learning. Cognitive, metacognitive and resource-management learning strategies are performance-relevant aspects of self-regulated learning with which students can control their learning actions in a goal-oriented manner and resolve difficulties in the learning process. However, several open questions and desiderata become clear from the educational-psychological learning strategy research. In terms of content, there is a demand for a joint consideration of the components and processes of self-regulated learning. By combining both perspectives, this synopsis aims to identify and analyze influencing factors and necessary competencies as well as the dynamics and potentials of using learning strategies to cope with the challenges of studying. This is connected with the methodological desideratum of a situation-specific, action-oriented and longitudinal acquisition of the use of learning strategies in authentic learning situations. The primary goal of this synopsis is therefore to gather the use, influencing factors, and potentials of cognitive, metacognitive, and resource-related learning strategies in studies, taking into account the aforementioned desiderata. In order to achieve this goal, three empirical papers are drawn upon, which focus on current issues concerning the individual learning strategies from the perspectives mentioned above. The first article focused on the use of cognitive learning strategies across semesters and extended the existing research on patterns of use of cognitive learning strategies to include an action based acquisition as well as a longitudinal view. The results of the first article demonstrated differential student use of cognitive learning strategies across the semester and a performance-relevant pattern of use of these learning strategies. The second article addressed metacognitive learning strategies and was able to show potentials of semester-accompanying retrieval exercises in the form of non-graded performance tests with regard to metacognitive monitoring as well as students' examination performance in an authentic learning situation. However, contrary to the theoretical assumption, the results of the second article did not show any significant influence of external feedback on students' metacognitive monitoring. The third article investigated resource-based learning strategies of students who had to adapt their learning ad-hoc to digital distance learning in the home environment. The results of the third article showed a discrepancy between the intended and actual use of resource-management learning strategies, indicating an insufficient adaptation of learning to the new learning situation. In addition, a dependence of actual use on students' readiness for ad-hoc digital distance learning was found. Taken together, the empirical work in the synopsis expands the state of research on learning strategy use to include a longitudinal perspective and the consideration of students' self-regulated learning in important situations of study, such as the beginning of studies and the introduction of a new form of teaching. Thereby, process-based dynamics of strategy use and performance-relevant, metacognitive, and support-relevant potentials of learning strategies become apparent. Above all, these potentials with regard to the use and influencing factors of learning strategies as well as the associated methodological enhancements are used as a unifying discussion point.en
dc.description.abstractDie Bewältigung der Herausforderungen eines Semesters stellt hohe Anforderungen an das selbstregulierte Lernen Studierender. Kognitive, metakognitive und ressourcenbezogene Lernstrategien sind leistungsrelevante Aspekte selbstregulierten Lernens, mit welchen die Studierenden ihre Lernhandlungen zielführend steuern und Schwierigkeiten im Lernprozess auflösen können. Aus der pädagogisch-psychologischen Lernstrategieforschung werden jedoch mehrere offene Fragen und Desiderate deutlich. Inhaltlich besteht die Forderung nach einer gemeinsamen Berücksichtigung der Komponenten und Prozesse selbstregulierten Lernens. Durch die Zusammenführung beider Perspektiven sollen im Rahmen der Synopse einerseits Einflussfaktoren und notwendige Kompetenzen sowie andererseits auch die Dynamik und Potenziale der Nutzung von Lernstrategien zur Bewältigung der Herausforderungen des Studiums identifiziert und analysiert werden. Daraus folgt das methodische Desiderat einer situationsspezifischen, handlungsnahen und längsschnittlichen Erfassung der Lernstrategienutzung in authentischen Lernsituationen. Das primäre Ziel der vorliegenden Synopse ist deshalb die Erfassung von Nutzung, Einflussfaktoren und Potenzialen kognitiver, metakognitiver und ressourcen-bezogener Lernstrategien im Studium unter Berücksichtigung der genannten Desiderate. Zur Erreichung dieses Ziels werden drei empirische Arbeiten her-angezogen, welche aktuelle Fragestellungen zu den einzelnen Lernstrategien aus den genannten Perspektiven heraus fokussieren. Der erste Fachartikel fokussierte die semesterübergreifende Nutzung kognitiver Lernstrategien und erweiterte die bestehende Forschung zu Nutzungsmustern kognitiver Lernstrategien um eine handlungsnahe Erfassung sowie eine längsschnittliche Betrachtung. Die Ergebnisse des ersten Fachartikels zeigten eine differenzierte Nutzung kognitiver Lernstrategien im Semester durch die Studierenden und ein leistungsrelevantes Nutzungsmuster dieser Lernstrategien. Der zweite Fachartikel adressierte metakognitive Lernstrategien und konnte Potenziale semesterbegleitender Abrufübungen in Form von nicht gewerteten Leistungstests hinsichtlich der metakognitiven Überwachung sowie der Prüfungsleistung Studierender in einer authentischen Lernsituation aufzeigen. Die Ergebnisse des zweiten Fachartikels zeigten entgegen der theoretischen Annahme allerdings keinen bedeutsamen Einfluss eines externen Feedbacks zu den Abrufübungen auf die metakognitive Überwachung der Studierenden. Der dritte Fachartikel untersuchte ressourcenbezogene Lernstrategien Studierender, die ihr Lernen ad-hoc an digitale Fernlehre im häuslichen Umfeld anpassen muss-ten. Die Ergebnisse des dritten Fachartikels zeigten eine Diskrepanz zwischen der intendierten und der tatsächlichen Nutzung ressourcenbezogener Lernstrategien, die auf eine nicht ausreichende Adaption des Lernens an die neue Lernsituation hindeutet. Zudem konnte eine Abhängigkeit der tatsächlichen Nutzung von der Bereitschaft der Studierenden für die ad-hoc digitale Fernlehre festgestellt werden. Zusammengenommen erweitern die empirischen Arbeiten im Rahmen der Synopse den Forschungsstand zur Lernstrategienutzung um die längsschnittliche Perspektive und die Betrachtung des selbstregulierten Lernens Studierender in wichtigen Situationen des Studiums, wie dem Studienbeginn und der Einführung einer neuen Lehrform. Dabei werden über-greifend prozessbasierte Dynamiken der Strategienutzung und leistungsrelevante, metakognitive und förderungsrelevante Potenziale der Lernstrategien deutlich. Vor allem diese Potenziale hinsichtlich der Nutzung und der Einflussfaktoren der Lernstrategien sowie damit einhergehende methodische Erweiterungen werden als zusammenführender Diskussionsanlass angeführt.de
dc.format.extent109
dc.identifier.opus-id21925
dc.identifier.urihttps://open.fau.de/handle/openfau/21925
dc.identifier.urnurn:nbn:de:bvb:29-opus4-219255
dc.language.isode
dc.rights.urihttp://www.gesetze-im-internet.de/urhg/index.html
dc.subjectLernstrategien
dc.subjectSelbstreguliertes Lernen
dc.subjectLängsschnitt
dc.subjectStudium
dc.subject.ddcDDC Classification::1 Philosophie und Psychologie :: 15 Psychologie :: 150 Psychologie
dc.titleLearning strategies for coping with the challenges of university studies – Longitudinal studies on use, influencing factors and potentialsen
dc.titleLernstrategien zur Bewältigung der Herausforderungen des Studiums – Längsschnittliche Studien zu Nutzung, Einflussfaktoren und Potenzialende
dc.typedoctoralthesis
dcterms.publisherFriedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
local.date.accepted2023-03-09
local.sendToDnbfree*
local.subject.fakultaetPhilosophische Fakultät und Fachbereich Theologie
local.thesis.grantorFriedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie
Files
Original bundle
Now showing 1 - 1 of 1
Loading...
Thumbnail Image
Name:
21925_DissertationNickNaujoksSchober.pdf
Size:
722.99 KB
Format:
Adobe Portable Document Format
Description: