Der Grad der Differenzierung, die Häufigkeit der Lymphgefäß- und der Veneneinbrüche von Barrett- Frühcarcinomen sind abhängig von der Tiefeninfiltration

dc.contributor.advisorStolte, M.
dc.contributor.authorZemler, Barbara
dc.date.accessioned2011-02-17
dc.date.available2023-10-06T13:58:07Z
dc.date.created2010
dc.date.issued2011-02-17
dc.description.abstract1 Background and Aims The incidence of Barrett’s adenocarcinoma in the West is steadily increasing. The relevant literature reports that the risk of regional lymphogenic and hematogenic metastatic spread of Barrett‘s carcinoma increases with the depth of infiltration of the tumour. Invasion into lymphatic vessels is also a prognostic factor for overall survival. To date, however, the question as to whether the depth of tumour infiltration also has a determining influence on the degree of differentiation of the adenocarcinoma and infiltration into lymphatic vessels and veins has not received much attention. The aim of the present study, therefore, was to establish whether the degree of differentiation and the frequency of lymphatic and vascular infiltration are dependent on the depth of infiltration of Barrett’s carcinoma. 2 Methods and Patients At the pathology department of the Klinikum Bayreuth, the parameters depth of infiltration, degree of differentiation, lymphatic vessel invasion and vascular invasion were investigated in 805 endoscopically resected specimens obtained from 472 patients. Histological typing and grading was done in accordance with the WHO classification. For the determination of the depth of tumour infiltration, the Japanese classification of the depth of infiltration of early oesophageal carcinomas was followed. The aim of the investigation was to uncover a possible statistically significant relationship between depth of infiltration and both the degree of differentiation and invasion of lymphatic vessels and veins by the tumour. 3 Results The degree of differentiation of early Barrett’s carcinoma is statistically significantly dependent on the depth of infiltration of the tumour (p < 0.001). While 92.9% of m1 tumours are well differentiated, only 17.2% of sm3 carcinomas are G1 lesions. Conversely, the incidence of poorly differentiated carcinomas increases from 0.8% for m1 to 41.4% for sm3 tumours. The incidence of lymphatic vessel invasion is also dependent on the depth of infiltration of early Barrett’s carcinoma (p < 0.001), increasing from 0.6% in the case of m1 carcinomas to 5.6 and 17.3% for m3 and m4 tumours, and to 44.8% for sm3 carcinomas, respectively. Invasion of early Barrett’s carcinoma into veins is also dependent on its depth of infiltration (p < 0.001). The incidence of vascular invasion increases statistically significantly with the depth of infiltration, from 0% for m1 tumours to 13.8 % for sm3 carcinomas. 4 Practical conclusions It has been shown that there is a statistically highly significant relationship between the depth of infiltration of an early Barrett’s carcinoma and both its degree of differentiation and lymphatic vessel/vascular invasion. Increasing depth of tumour infiltration is associated with a decrease in the grade of differentiation, and an increase in lymphatic vessel/vascular invasion.en
dc.description.abstract1 Hintergrund und Ziele Die Inzidenz des Barrett- Adenocarcinoms steigt in den westlichen Ländern kontinuierlich an. Aus der Literatur ist bekannt, dass die Gefahr der regionalen lymphogenen und hämatogenen Metastasierung der Barrettcarcinome von der Tiefeninfiltration abhängig ist. Auch der Einbruch in Lymphgefäße ist ein Prognosefaktor für das Gesamtüberleben. Bisher wurde aber noch kaum untersucht, ob die Tiefeninfiltration auch einen Einfluss auf den Differenzierungsgrad sowie die Infiltration in Lymphgefäße und Venen hat. Ziel dieser Arbeit ist es deshalb zu prüfen, ob der Grad der Differenzierung und die Häufigkeit der Einbrüche in Lymphgefäße sowie in Venen von der Tiefeninfiltration des Barrett- Frühcarcinoms abhängig sind. 2 Methoden und Patienten 805 endoskopische Resektate von 472 Patienten mit Barrett- Frühcarcinom wurden am Institut für Pathologie des Klinikums Bayreuth hinsichtlich Tiefeninfiltration, Differenzierungsgrad, Lymphgefäß- und Veneneinbrüchen untersucht. Die histologische Typisierung und Graduierung erfolgte entsprechend der WHO Klassifikation. Die Bestimmung der Tiefeninfiltration erfolgte in Anlehnung an die japanische Klassifikation der Tiefeninfiltration von Ösophagus- Frühcarcinomen. Untersucht wurde, ob es zwischen dem Grad der Tiefeninfiltration und dem Differenzierungsgrad sowie den Lymphgefäß- und Veneneinbrüchen des Karzinoms einen statistisch signifikanten Zusammenhang gibt. 3 Ergebnisse und Beobachtungen Der Differenzierungsgrad von Barrett- Frühcarcinomen ist statistisch signifikant von der Tiefeninfiltration abhängig (p < 0,001). Während bei m1 Tumoren 92,9% gut differenziert sind, finden sich bei der sm3 Infiltration nur noch 17,2% G1 differenzierte Carcinome. Umgekehrt steigt der Anteil der schlecht differenzierten Carcinome von 0,8% für m1 auf 41,4% für sm3. Auch die Häufigkeit der Lymphgefäßinvasion ist von der Tiefeninfiltration der Barrett- Frühcarcinome abhängig (p < 0,001). Die Anzahl der Lymphgefäßeinbrüche steigt von 0,6% bei m1 Carcinomen über 5,6 und 17,3% bei m3 und m4 Tumoren bis auf 44,8% bei sm3 Carcinomen. Die Tumorinvasion in Venen ist ebenfalls von der Tiefeninfiltration abhängig (p < 0,001). Die Häufigkeit der Veneneinbrüche steigt statistisch signifikant mit der Tiefeninfiltration des Barrett- Frühcarcinoms an: von 0% der m1 Tumore auf 13,8% der sm3 Carcinome. 4 Praktische Schlussfolgerungen Zusammenfassend zeigt sich, dass es einen statistisch hochsignifikanten Zusammenhang zwischen der Tiefeninfiltration des Barrett- Frühcarcinoms und dem Differenzierungsgrad sowie der Häufigkeit der Lymphgefäß- und Veneneinbrüche gibt. Mit zunehmender Tumortiefe nimmt der Differenzierungsgrad ab, während die Tumorinvasion in Lymphgefäße und Venen zunimmtde
dc.identifier.opus-id1607
dc.identifier.urihttps://open.fau.de/handle/openfau/1607
dc.identifier.urnurn:nbn:de:bvb:29-opus-23012
dc.language.isode
dc.subjectBarretts carcinoma
dc.subjectdepth of infiltration
dc.subjectdegree of differentiation
dc.subjectlymphatic vessel invasion
dc.subjectvenous invasion
dc.subject.ddcDDC Classification::6 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften :: 61 Medizin und Gesundheit :: 610 Medizin und Gesundheit
dc.titleEarly Barretts carcinoma: the depth of infiltration of the tumour correlates with the degree of differentiation, the incidence of lymphatic vessel and venous invasionen
dc.titleDer Grad der Differenzierung, die Häufigkeit der Lymphgefäß- und der Veneneinbrüche von Barrett- Frühcarcinomen sind abhängig von der Tiefeninfiltrationde
dc.typedoctoralthesis
dcterms.publisherFriedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)
local.date.accepted2011-02-09
local.sendToDnbfree*
local.subject.fakultaetMedizinische Fakultät / Medizinische Fakultät -ohne weitere Spezifikation-
local.subject.gndBarrett- Carcinom
local.subject.gndTiefeninfiltration
local.subject.gndDifferenzierungsgrad
local.subject.gndLymphgefäßinvasion
local.subject.gndVeneneinbrüche
local.thesis.grantorFriedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) Medizinische Fakultät
Files
Original bundle
Now showing 1 - 1 of 1
Loading...
Thumbnail Image
Name:
1607_BarbaraZemlerDissertation.pdf.pdf
Size:
3.5 MB
Format:
Adobe Portable Document Format
Description:
Faculties & Collections