Untersuchungen zur Interessenstruktur von Gymnasiasten am Chemieunterricht und deren mögliche Beeinflussung durch praxisorientierte Unterrichtseinheiten

Language
de
Document Type
Doctoral Thesis
Issue Date
2004-07-22
Issue Year
2003
Authors
Schminke, Michael
Editor
Abstract

Students' structure of interest in chemistry lessons was investigated with systematically designed questionnaires in the 10th and 12th grade of secondary school. A second questionnaire followed two months later, within that time some of the classes got a context-based unit dealing with beverages”. Only two factors influence the over-all interest on chemistry-lessons: the teaching person an the grade of the students. The influence of the teacher is revealed by the fact, that classes with context-based units show a higher interest, before the unit as well as after it than classes, that were taught regularily. 12th-grade students are – in both question-times - more interested in chemistry lessons than pupils of the 10th grade. In chemistry lessons students are most interested in everyday-phenomenons, followed by the contexts quantitative science and social meaning; little interest is risen by qualitative science and chemical-technical professions. Medicine, biology is the most interesting topic in chemistry lessons, also energy, nutrition, plastics, metalls and water are above average. Catalysis and atoms, ions molecules as well as acids, bases are less interesting. Washing powders, soaps is the least interesting topic of all. Concerning different activities in chemistry-lessons, being practical-constructive is most interesting, also discussing-considering activities are appreciated. Below average are theoretical-constructive and teacher-centered-receptive activities. In all examined classes the interest in chemistry decreased in the course of the second term of the school year. At least the 12th grade-classes, that received the context-based unit, showed a lesser decline of over-all-interest.

Abstract

Mittels systematisch erstellter Fragebögen wurde die Interessenstruktur am Chemieunterricht in der 10. und 12. Jahrgangsstufe (Grundkurs) erhoben. Eine zweite Fragebogenrunde erfolgte, nachdem ein Teil der Klassen bzw. Kurse eine praxisorientierte Unterrichtseinheit zum Thema Getränke erhalten hatte. Nur zwei Faktoren beeinflussen das Gesamtinteresse am Chemieunterricht: die Lehrkraft und die Jahrgangsstufe der Probanden. Der Einfluss der Lehrperson zeigt sich darin, dass Klassen, in denen Chemielehrkräfte die praxisorientierte Unterrichtseinheit durchführten, schon vor und auch nach dieser Unterrichtseinheit ein deutlich höheres Interesse aufweisen als Klassen, in denen die Unterrichtseinheit nicht durchgeführt wurde. Lernende der Grundkurse sind zu beiden Testzeitpunkten deutlich stärker am Chemieunterricht interessiert als 10.Klässler. Lernende im Chemieunterricht sind am meisten an Alltagsphänomenen interessiert, es folgen die Kontexte Quantitative Wissenschaft und Gesellschaftliche Bedeutung; als wenig interessant erweisen sich die Kontexte Qualitative Wissenschaft und Chemisch-technische Berufe. Medizin, Biologie ist für die Schülerinnen und Schüler im Chemieunterricht das interessanteste Themengebiet, auch Energie, Ernährung, Kunststoffe, Metalle und Wasser finden überdurchschnittliches Interesse. Katalyse und Atome, Ionen, Moleküle sowie Säuren, Laugen, sind weniger interessante Themengebiete, ganz hinten liegt das Themengebiet Waschmittel, Seifen. Am interessantesten finden es Jugendliche, im Chemieunterricht praktisch-konstruktiv tätig zu sein, auch diskutierend-bewertende Tätigkeiten werden als relativ interessant empfunden. Unterdurchschnittlich werden theoretisch-konstruktive und lehrerzentriert-rezeptive Tätigkeiten bewertet. In allen untersuchten Klassen sinkt das Interesse am Chemieunterricht im Laufe des zweiten Schulhalbjahres ab, in den Chemie-Grundkursen der 12. Jahrgangsstufe, in denen die praxisorientierte Unterrichtseinheit durchgeführt wurde, lässt sich die Abnahme des Gesamtinteresses allerdings deutlich abschwächen.

DOI
Document's Licence
Zugehörige ORCIDs