Dichtigkeit von Wurzelkanalfüllungen und Sealerextrusion in verschieden konischen Wurzelkanälen unter Verwendung von AH Plus und GuttaFlow

Language
de
Document Type
Doctoral Thesis
Issue Date
2010-02-25
Issue Year
2009
Authors
Pourmaafi, Perham
Editor
Abstract

The density of the root canal filling represents a basic condition for the success of the endodontic treatment. Thus it is essential to place special emphasis beside the qualities of the materials used for the root filling, also the influence of the used preparation instruments on the quality of the root filling. Respecting this fact, a bacteria-tight and permanent endodontic obturation can be made possible. The aim of this study was to determine the correlation between the preparation size and the apical mikroleakage of the root canal filling on one hand and the amount of apically extruded sealer on the other hand, while using two different sealers (AH Plus and GuttaFlow). Therefore the linear penetration depth, and the amount of apically extruded sealer were examined.

Abstract

Die Dichtigkeit der Wurzelkanalfüllung stellt eine Grundvoraussetzung für den Erfolg der endodontischen Behandlung dar. Daher ist es heutzutage unerlässlich, neben den Eigenschaften der zur Wurzelfüllung verwendeten Materialien, auch den Einfluss der eingesetzten Aufbereitungsinstrumente auf die Qualität der Wurzelfüllung in den Vordergrund zu stellen. Nur so kann eine bakteriendichte und dauerhafte endodontische Versorgung ermöglicht werden. Ziel dieser Untersuchung war es, den Zusammenhang zwischen der Aufbereitungs-größe von Wurzelkanälen und dem Dichtigkeitsverhalten der Wurzelkanalfüllung bei Verwendung von zwei unterschiedlichen Sealern (AH Plus und GuttaFlow) zu ermitteln, indem die lineare Penetrationstiefe, sowie die apikal überpresste Sealermenge untersucht wurde.

DOI
Document's Licence
Faculties & Collections
Zugehörige ORCIDs