Anti-apoptotischer Einfluss von Syncytin-1 in Staurosporin-behandelten CHO-Zellen

Language
de
Document Type
Doctoral Thesis
Issue Date
2011-05-31
Issue Year
2011
Authors
Hermann, Kathrin
Editor
Abstract

1 Introduction 5-7% of all pregnancies are complicated by hypertensive disorders which may cause maternal and perinatal morbidity and perinatal death. Disturbances in placental architecture leading to severe placental dysfunction, such as pre-eclampsia or HELLP-syndrome, may therefore be discussed as a consequence of an altered syncytin system. It was recently shown, that syncytin expression is markedly reduced in placental specimens of women with pre-eclampsia or with HELLP-syndrome. It has also been reported that experimental hypoxia reduces the amount of syncytin expression in BeWo cells (Knerr et al. 2003). Reduction of syncytin expression as a result of hypoxia seems to be one of the mechanisms which cause pre-eclampsia or HELLP-syndrome, also a reduced cell-fusion was found in vitro (Knerr et al. 2003). In our study we investigated whether overexpression of syncytin-1 in CHO cells may exert influence on apoptotic processes. Therefore, we incubated CHO cells after stable transfection with syncytin-1 (CHO-52) in the presence or absence of staurosporine, a kinase inhibitor well characterized to induce apoptosis, and/or hypoxia. We tested the hypothesis whether Syncytin-1 overexpressing CHO cells exhibit anti-apoptotic properties. In particular we were interested in the mechanisms that are involved in the anti-apoptotic effects of Syncytin-1.

Abstract

1 Hintergrund und Ziele 5-7% der Schwangerschaften werden durch hypertensive Schwangerschafts- erkrankungen kompliziert, die zu mütterlicher und perinataler Morbidität und perinatalem Tod führen können. Störungen in der plazentaren Architektur können zu schwerer plazentarer Dysfunktion führen, wie z.B. zu Präeklampsie oder zum HELLP-Syndrom. Es muss darüber diskutiert werden, ob diese Erkrankungen Folge eines veränderten „Syncytin Systems“ sind. Kürzlich konnte gezeigt werden, dass die Syncytin-1 Expression in Plazenten von Frauen mit Präeklampsie oder HELLP-Syndrom deutlich reduziert vorliegt. Es konnte außerdem gezeigt werden, dass experimentelle Hypoxie die Expression von Syncytin-1 in BeWo-Zellen reduziert (Knerr et al. 2003). Die Reduktion der Syncytin Expression als Folge von Hypoxie wird als eine mögliche Ursache für Erkrankungen, wie Präeklampsie und HELLP-Syndrom, angesehen. In vitro wurde außerdem eine reduzierte Zellfusion gefunden (Knerr et al. 2003). In unserer Studie haben wir untersucht, ob Syncytin-1 überexprimierende CHO-Zellen Einfluss auf apoptotische Prozesse ausüben. Dazu wurden CHO-Zellen nach stabiler Transfektion mit Syncytin-1 (CHO-52) mit Staurosporin, einem Proteinkinaseinhibitor, und/oder Hypoxie inkubiert. Wir testeten die Hypothese, ob Syncytin-1 überexprimierende CHO-Zellen ein verändertes Apoptoseverhalten zeigen bzw. anti-apoptotische Eigenschaften aufweisen. Im Besonderen lag unser Interesse auf den Mechanismen, die an den anti-apoptotischen Effekten von Syncytin-1 beteiligt sind.

DOI
Document's Licence
Faculties & Collections
Zugehörige ORCIDs