Characterization of Glomerular Sox9+ Cells in Anti-Glomerular Basement Membrane Nephritis in the Rat

Language
en
Document Type
Doctoral Thesis
Granting Institution
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Medizinische Fakultät
Issue Date
2024
Authors
Jungkunz, Ania
Editor
Abstract

Hintergrund und Ziele Im Rahmen der seltenen Erkrankung der Raschen Progressiven Glomerulonephritis kommt es zu einer Podozytenschädigung, sodass keine adäquate Filterfunktion mehr gewährleistet werden kann. Das Resultat ist eine schwere Form des akuten Nierenversagens, welche innerhalb weniger Tage eintreten und lebensgefährlich werden kann. Podozyten sind terminal differenzierte Zellen. Neben medizinischer Akutmaßnahmen im Krankenhaus, zielt die aktuelle Forschung darauf ab, Mechanismen der Podozytenregeneration zu finden. Mehrere Studien deuten darauf hin, dass parietale Epithelzellen (PECs) der Bowman Kapsel in der Lage zur Dedifferenzierung, Migration und schließlich Differenzierung in Podozyten sind. Am tubulären Pol der menschlichen Glomeruli wurden PECs mit der Markerexpression von CD133 und CD24, ein Regenerationspotential für neue Podozyten zugeschrieben. Leider sind diese Marker nicht in PECs von Nagetieren exprimiert, um die Regeneration, als auch therapeutische Maßnahmen genauer zu erforschen. Aufgrund dessen, war das Ziel dieser Doktorarbeit herauszufinden, ob der Transkriptionsfaktor Sox9, welcher eine wesentliche Rolle in der Embryonalentwicklung, als auch bei der Regeneration zahlreicher Organe spielt, als konservierter Marker, für einen Subtyp von PECs mit Podozyten-Regenerationspotential in Nagetieren, als auch Menschen herangezogen werden kann. Methoden In dieser Doktorarbeit wurde unter dem Titel „Charakterisierung von glomerulären Sox9+ Zellen im Anti-Glomerulären Basalmembran Glomerulonephritis Rattenmodell“ die glomeruläre Sox9 Expression in einem Ratenmodell von einem Subtyp der RPGN, der Anti-Glomerulären Basalmembran Glomerulonephritis untersucht. Die glomeruläre Expression von Sox9 wurde mittels Immunhistochemischen- und Immunfluoreszenzfärbungen sichtbar gemacht und mittels konfokaler Lasermikroskopie analysiert. Ergebnisse und Beobachtungen Unsere Daten zeigen, eine konservierte Sox9 Expression in Zellkernen von PECs von gesunden Glomeruli aus Mäusen, Ratten, Schwein und Menschen. Im Anti-GBM Modell steigt die Anzahl an Sox9 exprimierenden PECs signifikant an. Diese Zellen zeigen ebenfalls eine hohe Proliferationsaktivität. Darüber hinaus lassen sich Sox9+ Zellen im Anti-GBM Model zusätzlich auf dem Kapillarkonvolut im Bereich von Podozyten finden. Dort lässt sich eine Colokalisation mit dem anerkannten PEC Marker Pax8 darstellen, während Sox9 dort nicht mit Markern für Endothel, Makrophagen, T-Lymphozyten oder Mesangialzelen colokalisiert. Hierbei lassen sich die Sox9/Pax8+ Zellen signifikant mit 3 verschiedenen Markern für Podozyten colokalisieren. Gleichzeitig jedoch zeigen unsere Daten, dass die Sox9/Pax8+ Zellen auch mit einem Marker für Myofibroblasten colokalisieren. Schlussfolgerung Zusammenfassend deuten unsere Daten darauf hin, dass Sox9/Pax8+ Zellen im Zuge der RPGN-Entstehung proliferieren, auf das Kapillarkonvolut wandern, jedoch sich dort sowohl zu Podozyten, als auch Myofibroblasten differenzieren können. In Zukunft sind weitere Studien nötig, um diese Ergebnisse zu untermauern und zu beleuchten, ob eine Beeinflussung in nur eine Richtung, die der funktionellen Podozytenregeneration möglich ist.

URN
Faculties & Collections
Zugehörige ORCIDs