Großserientaugliche Nadelwickeltechnik für verteilte Wicklungen im Anwendungsfall der E-Traktionsantriebe

Files
10313_298_Stenzel_Peer_web1.pdf (5.94 MB)
Diss. Reihe Fertigungstechnik, Band 298

Language
de
Document Type
Doctoral Thesis
Issue Date
2019-01-16
Issue Year
2017
Authors
Stenzel, Peer
Editor
Franke, Jörg
Merklein, Marion
Schmidt, Michael
Publisher
Meisenbach
ISBN
978-3-87525-425-9
Abstract

Distributed round wire windings are usually produced with use of the insertion technology. An alternative method is the needle winding technology, which has already been used for the production of industrial stators using end disks. However, contrary to industrial applications automotive traction machines require a high power density and low end windings. Therefore, in this work concepts have been developed and tested with the aim of enhancing the copper fill factor and of reducing the height of the end windings in order to make the needle winding technology applicable for automotive traction machines.

Abstract

Verteilte Runddrahtwicklungen werden in der Serie üblicherweise mit der Einziehtechnik hergestellt. Eine alternative Technologie mit Potenzial ist die Nadelwickeltechnik, die für Industriemotoren unter Verwendung von Endscheiben bereits eingesetzt wurde. Im Gegensatz zu Industrieanwendungen erfordern automobile Traktionsantriebe hohe Leistungsdichten und niedrige Wickelköpfe. Entsprechend wurden für die Nadelwickeltechnik Konzepte zur Steigerung des Kupferfüllfaktors und zur Reduzierung der Wickelkopfhöhe erarbeitet und erprobt, um die Nadelwickeltechnik für den automobilen Traktionsantrieb anwendbar zu machen.

Series
Fertigungstechnik - Erlangen
Series Nr.
298
Notes
Nach Rechteübertragung des Meisenbach-Verlags auf die FAU digitalisiert und online gestellt durch Geschäftsstelle Maschinenbau und Universitätsbibliothek der FAU im Jahr 2019. Koordination der Reihe: Dr.-Ing. Oliver Kreis. Für weitere Informationen zur Gesamtreihe siehe https://mb.fau.de/diss
Faculties & Collections
Zugehörige ORCIDs